Walderkundung – Lernen mit allen Sinnen

am 28. Oktober 2010

 

Am 28.10.2010 war die Klasse 2b von Herrn Reimund Lesen und Herrn Stefan Langen zu einer „Walderkundung - Lernen mit allen Sinnen“ in das Waldgebiet am Mohnberg eingeladen. An diesem außerschulischen Lernort lernten die Schüler/Innen heimische Laub- und Nadelbäume kennen.

In einem Waldpuzzle ordneten sie Früchte, Blätter, Zweige den entsprechenden Bäumen zu.
In Partnerarbeit ertasteten sie mit verbundenen Augen die Rinde einiger Bäume und sollten danach ohne Augenbinde die ertasteten Bäume wiederfinden.

Mit großer Aufmerksamkeit hörten die Kinder aus einem Waldmärchenbuch die Geschichten: „Warum die Lärche im Herbst ihre Nadeln verliert“ und „Warum die Tanne keine Zapfen abwirft“.
Große Freude hatten die Kinder als sie in die Rolle von Eichhörnchen schlüpfen und Früchte verstecken durften. Nach einer „Winterruhe“ machten sie sich auf, um wie die Eichhörnchen an ihre Vorräte zu gelangen.  Dabei stellten sie fest, dass sie bei weitem nicht alle Früchte wiederfanden. Somit erfuhren sie, dass die Eichhörnchen zur Vermehrung von Bäumen und Sträuchern beitragen.

© 2018 Grundschule Bad Wünnenberg